Zertifikatslehrgang (CAS) Säugetiere – Artenkenntnis, Ökologie & Management

Anbieter:

Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Life Sciences und Facility Management.
Kooperationspartner:
hepia Haute école du paysage, d’ingénierie et d’architecture
SGW Schweizerische Gesellschaft für Wildtierbiologie

Ort:

Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen erfolgt grösstenteils an der ZHAW in Wädenswil. Exkursionen führen in ausgewählte Regionen der Schweiz.

Inhalt:

Über die Hälfte der wildlebenden Säugetierarten in der Schweiz sind gefährdet. Andere Arten wie das Wildschwein oder der Wolf stehen in Konflikt mit menschlichen Nutzungsinteressen.

Förderung, Management und Nutzung einheimischer Säugetiere sind anspruchsvolle Aufgaben, die fundiertes Fachwissen verlangen. Im Zertifikatslehrgang werden umfassende Kenntnisse zur Biologie und Ökologie der Säugetiere vermittelt. Ausserdem lernen die Teilnehmenden Feldmethoden der Wildtierforschung sowie Management-Instrumente und deren Umsetzung kennen.

Kursziele:

Nach Kursabschluss sind Sie in der Lage:

  • die einheimischen Arten zu bestimmen
  • die gängigen Feldmethoden anzuwenden
  • aktuelle Felder der Säugetierforschung zu erörtern
  • sich bezüglich Zuständigkeiten und rechtlichen Grundlagen zurechtzufinden
  • praxisorientierte Lösungen zu Fragen der Förderung, der Nutzung und des Managements einheimischer Säugetiere zu entwickeln

Infos/Anmeldung:

www.zhaw.ch/iunr/saeugetiere