Freiwilligenjob

Changemakers

3 Wege Sinnvolles zu tun: Spenden, Arbeit, Konsum

Auch du bist ein Changemaker. Wir zeigen dir drei Möglichkeiten, wie du etwas zu einer nachhaltigeren Welt beitragen kannst!

1. Geld oder Zeit spenden

Mit Geld- oder Sachspenden kannst du Organisationen dabei unterstützen, sich für nachhaltige oder soziale Anliegen einzusetzen. Damit können wichtige Projekte umgesetzt werden. Vielleicht möchtest du auch deine Freizeit spenden und dich für eine gute Sache einsetzen?

2. Für eine soziales und nachhaltiges Unternehmen arbeiten

Keine Frage, es gibt viele Gründe, in oder eben nicht in einem solchen Unternehmen zu arbeiten: dein Job beim aktuellen Unternehmen gefällt dir, es gibt nur begrenzt Arbeitsplätze in solchen Unternehmen etc. Mittlerweile haben auch viele Industrie-, Dienstleistungs- oder Beratungsunternehmen erkannt, dass Nachhaltigkeit nachhaltig ist. Denn geht es geht in der Regel gar nicht darum, was man macht, sondern WIE man es macht! Es muss also nicht immer eine Tier-, Umweltschutz oder soziale Organisation sein, für die man arbeitet.

Vielleicht ist auch Freiwilligenarbeit eine Option für dich, dein Know-how und deine Freizeit für etwas Gutes einzusetzen.

3. Nachhaltig konsumieren

Du kannst auch mit deinem Konsum nachhaltige und faire Unternehmen und dessen Mitarbeiter unterstützen, indem du deren Produkte kaufst. Diese Art von Nachhaltigkeit packt die Probleme an der Ursache an: fair bezahlte Arbeiter/-innen, nachhaltige bewirtschaftete Felder, Unterstützung alternativer Energien verursachen gar nicht erst das Übel, für das wir ggf. spenden.

Die Mischung macht’s, entscheide für dich selbst, was für dich passt. Vielleicht möchtest du eine berufliche Veränderung? Beeinflusse mit deinem Konsumverhalten – wo es geht – nachhaltige und soziale Unternehmen. Das gelingt je nach Produkt leider nicht immer, so gibt es in einigen Bereichen keine oder kaum eine gute Alternative. Doch informiere dich laufend im Internet, das Marketingbudget nachhaltiger Unternehmen ist leider oft immens kleiner und die Werbung erreicht viel weniger Menschen, als es bei nicht nachhaltigen Firmen der Fall ist. Dank Internet stellt aber diese Herausforderung nicht mehr wirklich ein Problem dar: Es gibt viele Blogs, Verzeichnisse und Onlineshops, die ein breites Angebot bieten. Mit deiner Spende unterstützt du Menschen, die bereits gut vernetzt sind und wissen, wie man schwierige Dinge anpackt, um etwas bewirken zu können. Sie können dank umfangreichen Beziehungen und entsprechendem Know-how vieles bewirken.

P. S.: nachhaltige Produkte werden z. B. bei www.sonneswelt.ch vorgestellt und gelistet.

Kennst du weitere Blogs, Onlineshops etc. mit entsprechendem Angebot? Dann hinterlass doch unten stehend einen Kommentar und gib anderen, interessierten Lesern Tipps.

Schreibe einen Kommentar